Engagement und Nachhaltigkeit | ARYZTA Schweiz

Für uns ist Nachhaltigkeit kein leeres Versprechen.
 

Sie zeigt sich in unserem Qualitätsanspruch, in unserem bewussten Umgang mit Ressourcen. Wir nehmen unsere Verantwortung als Unternehmen wahr. Und wir arbeiten daran, jeden Tag noch ein Stück besser, nachhaltiger zu werden – in vielen Belangen:

Rohstoffe

Wir haben klare Vorstellungen, unsere Anforderungen sind hoch. Und wir schauen genau hin, wenn es um deren Einhaltung geht. Wenn immer möglich verwenden wir Schweizer Rohstoffe aus natürlicher Produktion: Eier aus Freilandhaltung, IP-SUISSE-Getreide.

Verpackung

Gemeinsam mit Partnern und Lieferanten sind wir daran, auch bei den Verpackungen und Materialien noch nachhaltiger und umweltfreundlicher zu werden.

Transport

Wir wollen die Emissionen gering halten. Wir prüfen und optimieren laufend unsere Transportrouten. Ab Januar 2020 wird ein erster Elektro-Lieferwagen im Einsatz sein – die Anschaffung weiterer ist geplant.

Foodwaste

Wir produzieren sehr wenig Ausschuss. Schon die Rezepte und Zutaten für unsere Produkte sind auf eine lange Haltbarkeit ausgelegt. Zweite-Wahl-Produkte geben wir günstig oder gratis ab. Überproduktionen spenden wir an Caritas und die Organisation «Tischlein deck dich».

Brot von gestern – Vielseitig verwendbar!

Eines vorneweg: Brot gehört nie in den Abfall. Ist es nicht mehr ganz frisch, lässt es sich für viele leckere Gerichte verwenden. Schöner Nebeneffekt: Man schont das Haushaltsbudget. Auch die Köche in unserer Fresh-Food-Abteilung waren in dieser Hinsicht kreativ. Das Ergebnis: unsere Brot-Frites – marinierte, knusprig gebackene Brotsticks. Sie schmecken wunderbar, besonders mit den

extra dazu kreierten Saucen Kimchi-Ketchup und Miso-Veganaise. Probieren lohnt sich!

Rezept Brot-Frites

Zutaten für 10 Personen

350 gRapsöl
200 gSweet Chili Sauce
60 gCurrypulver mild
17.5 gAlpensalz
900 gBrot von gestern

Rezept Kimchi-Ketchup

200 gTomatenpulpe
1 EsslöffelKimchi Sauce
2 EsslöffelKimchi
2 EsslöffelRohrzucker
2 TeelöffelApfelessig
2 PrisenAlpensalz

Rezept Miso-Veganaise

3 ELAquafaba
(Flüssigkeit von Kichererbsen Glas / Dose)
1 ELfrischer Limettensaft
1 ELMisopaste
125 mlRapsöl
1 TLSesamöl
1 TLChilipaste
 Frischer Ingwer und Frühlingszwiebeln
Zubereitung

Rapsöl, Sweet Chili Sauce und Currypulver mit dem Mixstab vermischen. Brot in Stäbchen von 7 × 7 mm schneiden. Ofen auf 200° C vorheizen. Marinade und Pommes vorsichtig mischen. Auf einem mit Backpapier belegten Blech verteilen und 6 Minuten backen.

Zubereitung

Kimchi Gemüse klein schneiden. Alle Zutaten, ausser das Salz, mischen und auf kleiner Flamme 30 Minuten einköcheln lassen bis zur gewünschten Konsistenz.

Mit dem Alpensalz abschmecken.

Zubereitung

Aquafaba, Misopaste und Limettensaft in einen hohen Behälter geben und mit einem Pürierstab gut durchmixen. Das Ölgemisch langsam nach und nach während dem Mixen dazugeben. Zum Schluss mit der Chilipaste abschmecken sowie den Ingwer und die Frühlingszwiebeln unterrühren.