Charakterbrote

Charakterbrote

Jetzt entsteht Charakter

Nestwärme zum Anbeissen

HIESTAND-Charakterbrote sind Brote, wie man sie schon früher gegessen hat: voller Liebe und natürlicher Zutaten, sorgfältig geknetet, in Ruhe gelassen, gebacken. Unser «HIESTAND H67 Mutterteig» ist drin und vieles, was die Schweizer Bäckermeister seit jeher gemacht haben. Darum sind diese Brote nicht einfach ein besonderer Genuss, sondern ein Stück Kultur. Sie wecken Erinnerungen. Ja, sie tun einfach gut.

Charakterbrot Magazin

HIESTAND

«HIESTAND H67», 
unser Mutterteig

Kleines Bakterium, grosse Bedeutung

Die Basis unserer Charakterbrote und ihres Geschmacks bildet unser «HIESTAND H67 Mutterteig». Im 19. Jahrhundert vom französischen Bäcker Boudin in Kalifornien zufällig entdecktes Milchsäurebakterium, der Lactobacillus sanfranciscensis, haben wir ihn seit 1967 so kultiviert, dass er zur Schweizer Brotkultur und unserer Geschmacksvorstellung passte – süsslich, spritzig, aromatisch, schlicht und unglaublich fein.

Jetzt! Der richtige Zeitpunkt. So kommt Charakter ins Brot.

So entstehen HIESTAND-Brote mit Charakter – und Nestwärme zum Anbeissen.

1
Wenn der «H67 Mutterteig» gereift ist und Bläschen bildet – dann wird mit Mehl, Hefe, Salz und Wasser gemischt und geknetet.
2
Wenn der Bäckermeister durch den ausgezogenen Teig hindurchschauen kann – dann ist er gut geknetet.
3
Wenn der Teig richtig geruht hat – dann wird behutsam geformt, gedreht.
4
Wenn die Kruste dick genug ist – dann hat das Brot seinen Charakter vollends entwickelt!