Charakterbrote - ARYZTA Schweiz

Charakterbrote

Jetzt entsteht Charakter

«Unsere Charakterbrote: Nestwärme zum Anbeissen.»

Wenn es um Brot geht, sind wir Schweizer genügsam und anspruchs voll zugleich:
Wir schätzen einfaches, ehrliches Brot. Aber frisch muss es sein – am liebsten ofenfrisch.
Duften soll es, schön aussehen und beim Reinbeissen richtig knuspern.
Wie wir es seit unserer Kindheit kennen. Deshalb haben wir die Charakterbrote geschaffen.

Charakterbrot Magazin

HIESTAND H67 - unser Mutterteig

«HIESTAND H67», 
unser Mutterteig

Kleines Bakterium, grosse Bedeutung

Die Basis unserer Charakterbrote und ihres Geschmacks bildet unser «HIESTAND H67 Mutterteig». Im 19. Jahrhundert vom französischen Bäcker Boudin in Kalifornien zufällig entdecktes Milchsäurebakterium, der Lactobacillus sanfranciscensis, haben wir diesen Sauerteig seit 1967 so kultiviert, dass er zur Schweizer Brotkultur und unserer Geschmacksvorstellung passte – süsslich, spritzig, aromatisch, schlicht und unglaublich fein.

1
2
3
4

So kommt Charakter ins Brot

Am Anfang stehen bei jedem guten Brot die richtigen Zutaten. Wir nehmen uns Zeit, wenn wir die Rohstoffe für unsere Teige auswählen. Die Basis bildet immer der «H67 Mutterteig». Er ist uns heilig. Ebenso wichtig ist das Timing. Wir warten immer den richtigen Zeitpunkt ab:

  1. Wenn der «H67 Mutterteig» gereift ist und Bläschen bildet, wird er mit Mehl, Hefe, Salz und Wasser zu einem Teig gemischt.
  2. Wenn der Bäckermeister durch den ausgezogenen Teig hindurchschauen kann, wurde er lange genug geknetet.
  3. Wenn der Teig lange geruht hat, wird er behutsam in die gewünschte Form gebracht.
  4. Wenn die Kruste im Backofen dick genug ist, hat das Brot seinen Charakter vollends entwickelt.

Wenn alle diese Voraussetzungen erfüllt sind, entsteht ein echtes HIESTAND-Charakterbrot – Nestwärme zum Anbeissen.